Balancing-Welche Fraktion ist grundsätzlich überpowert?

Hier können alle Themen rund um Chronopia diskutiert werden.

Moderator: Coki

Herby
Waffenmeister
Waffenmeister
Beiträge: 580
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 14:31

Balancing-Welche Fraktion ist grundsätzlich überpowert?

Beitrag von Herby »

Als ich heute so am Krakeln im Skizzenheft war hab ich überlegt ob Devout überhaupt Verstärkung braucht.
Welches Volk bräuchte besonders bei wenigen Punkten faire Verstärkung? Welche Einheiten fehlen bei welchem Volk?
Ich höre immer ohne Magie wird gespielt und die Zwerge sind zu teuer, wo hätte das Regelwerk Eurer Meinung nach ein bißchen Feinschliff nötig?
Greetz H.
Bild
" Mein Name ist Josephine Schminktopf...Küsschen"
Expanded Universe -FOR REAL- from THOOM U.S.A (official) U.S.A.
Benutzeravatar
Kahn Varon
Krieger
Krieger
Beiträge: 443
Registriert: So 8. Feb 2015, 05:28
Wohnort: Raum Gifhorn/Wolfsburg/Braunschweig

Re: Balancing-Welche Fraktion ist grundsätzlich überpowert?

Beitrag von Kahn Varon »

Kahns eigene Gedanken über Zwerge:
Die Zwerge an und für sich sind zwar teuer, aber in einer großen Armee kann man auch Zwerge gut ausbalancieren. Da können sie ihre hohen Anfangskosten gut verteilen. Je kleiner eine Armee wird um so schwerer kann man den Balance-Akt aufrecht erhalten und bei halt sehr kleinen Armeen sehe ich da dann Zwerge im argen Nachteil. Da die Grundtruppen durchschnittlich auch noch ein wenig langsamer sind als die der anderen Rassen und nicht gerade durch Überreichweite mit Schützen glänzen, haben es die wenigen Zwerge die dann doch mal beim Feind ankommen, recht schwer weiterhin zu überleben.
Fazit, das leben eines Zwerges ist schwer, aber die haben das ja so gewollt.
Der Kahn rief

und die Schwarzblüter kamen
bereit zum Kampf und fordernd das Blut der Feinde

Bild


Kahn Varon
Träger der Blutklinge
Herby
Waffenmeister
Waffenmeister
Beiträge: 580
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 14:31

Re: Balancing-Welche Fraktion ist grundsätzlich überpowert?

Beitrag von Herby »

Und gibt es ein Volk was Du für zu stark hälst? Ich glaub in der ersten waren die Stygianer ziemlich stark. Oder stimmt für Dich die Ausgewogenheit zwischen den Völkern? Ist die Magie im Spiel zu stark?
Greetz H.
Bild
" Mein Name ist Josephine Schminktopf...Küsschen"
Expanded Universe -FOR REAL- from THOOM U.S.A (official) U.S.A.
Herby
Waffenmeister
Waffenmeister
Beiträge: 580
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 14:31

Re: Balancing-Welche Fraktion ist grundsätzlich überpowert?

Beitrag von Herby »

Ich aktualisiere die Frage mal: Sind die Magier bei Chronopia so stark, dass Magie bei euch abgeschaffte wurde?
Greetz H.
Bild
" Mein Name ist Josephine Schminktopf...Küsschen"
Expanded Universe -FOR REAL- from THOOM U.S.A (official) U.S.A.
Benutzeravatar
Tiru
Knecht
Knecht
Beiträge: 97
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 15:07
Wohnort: Raum Gifhorn/ Wolfsburg

Re: Balancing-Welche Fraktion ist grundsätzlich überpowert?

Beitrag von Tiru »

Magie ist nicht zu unterschätzen , aber es kommt immer auf die Siegbedingungen an, im Spiel.
Bei den Zenarien für den Con haben wir bewust auf Magie verzichtet, damit es leichter ist ein gut spielbares Zenario zu erstellen.

Ich halte die :lak: für sehr stark und die Zwerge bei kleinen Armeen für etwas im Nachteil , da die Kampfverbände sehr teuer sind und deshalb nur wenige Einzelfiguren
mitgenommen werden können.
Das wichtigste meiner Meinung nach ist aber , das der Spieler weiß was er mit seiner Armee vor hat und den Gegner (Spieler und Rasse) gut einschätzen kann.
:lak: :helios: :sdk: :kristall: :schlange: :styg: :jade: :geier: :gehoernte:
Benutzeravatar
Kahn Varon
Krieger
Krieger
Beiträge: 443
Registriert: So 8. Feb 2015, 05:28
Wohnort: Raum Gifhorn/Wolfsburg/Braunschweig

Re: Balancing-Welche Fraktion ist grundsätzlich überpowert?

Beitrag von Kahn Varon »

Magie macht das Spiel immer so unberechenbar, ich spiel lieber ohne als mit ^^. Aber sie gehört halt dazu und bei größeren Armeen wirkt sie sich nicht so dramatisch aus wie bei kleinen ^^
Der Kahn rief

und die Schwarzblüter kamen
bereit zum Kampf und fordernd das Blut der Feinde

Bild


Kahn Varon
Träger der Blutklinge
Benutzeravatar
Janshi
Knecht
Knecht
Beiträge: 112
Registriert: So 12. Jun 2011, 19:39
Wohnort: Düsseldorf

Re: Balancing-Welche Fraktion ist grundsätzlich überpowert?

Beitrag von Janshi »

Keine Fraktion ist über die Gebühren bevorteilt in meinen Augen. Vielmehr ist die zufällig passend gewählte Kontereinheit und das "Auslesen" der richtigen Strategie entscheidend...

Wenn mir eine Rasse etwas schwerer zu spielen vorkommt, dann sind es die teuren Zwerge mit ihren großen Kampfverbänden... Da haben wir eine Hausregel...

Aber auch mit denen kann man Rocken.

Magie rauslassen ist keine Lösung, da die Völkerstärke auch auf die taktische Einsetzbarkeit Ihrer Magier balanced ist in der 2. Edition.

Sonst müsste man auch Hüter und Blutbestien verbieten..

Fazit: 2. Edition so spielen wie es in den Regeln steht!
:ers: :sdk: :sdk: :sdk: :styg: :lak: :sch: :sum: :schlange: :helios: :kristall: :jade: :gehoernte: :dunklenhauer: :geier: :blutknochen: :wolf:
Benutzeravatar
Tiru
Knecht
Knecht
Beiträge: 97
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 15:07
Wohnort: Raum Gifhorn/ Wolfsburg

Re: Balancing-Welche Fraktion ist grundsätzlich überpowert?

Beitrag von Tiru »

da hast du recht, wenn es um das klasische 1 gegen 1 geht.....in den verschiedenen Zenarien für den Con macht es uns aber nur das Leben schwer, da auf noch mehr Sachen
geachtet werden muß.....
:lak: :helios: :sdk: :kristall: :schlange: :styg: :jade: :geier: :gehoernte:
Benutzeravatar
Kahn Varon
Krieger
Krieger
Beiträge: 443
Registriert: So 8. Feb 2015, 05:28
Wohnort: Raum Gifhorn/Wolfsburg/Braunschweig

Re: Balancing-Welche Fraktion ist grundsätzlich überpowert?

Beitrag von Kahn Varon »

in unseren regulären Schlachten haben wir immer mit Magie gespielt, aber in kleinen Szenarien mit wenig punkten finde ich (wir) es ohne Magie halt besser, gerade weil dort die Zwerge bei wenig punkten schon arg im Nachteil sind ( das ist unsere Hausregel^^)
Der Kahn rief

und die Schwarzblüter kamen
bereit zum Kampf und fordernd das Blut der Feinde

Bild


Kahn Varon
Träger der Blutklinge
Benutzeravatar
Janshi
Knecht
Knecht
Beiträge: 112
Registriert: So 12. Jun 2011, 19:39
Wohnort: Düsseldorf

Re: Balancing-Welche Fraktion ist grundsätzlich überpowert?

Beitrag von Janshi »

Ich sehe keinen grundsätzlichen Unterschied zwischen einem 1:1 oder einem Szenario. Wenn Komplexität der Grund sein soll, so verstehe ich ihn, empfinde das dann aber in Anbetracht der Gesamtkomplexität eines Tabletopspiels wie Chronopia als ein schwaches Argument.

Müssen halt mal schauen was wir Vorort dann spielen. Wir freuen uns auf jeden Fall auf das Treffen!
:ers: :sdk: :sdk: :sdk: :styg: :lak: :sch: :sum: :schlange: :helios: :kristall: :jade: :gehoernte: :dunklenhauer: :geier: :blutknochen: :wolf:
Benutzeravatar
Kahn Varon
Krieger
Krieger
Beiträge: 443
Registriert: So 8. Feb 2015, 05:28
Wohnort: Raum Gifhorn/Wolfsburg/Braunschweig

Re: Balancing-Welche Fraktion ist grundsätzlich überpowert?

Beitrag von Kahn Varon »

ein 1:1 ist normalerweise eine reguläre Schlacht die auf dem Gelände aufgebaut wird welches halt vorhanden ist oder dargestellt werden soll und hat im allgemeinen zum Ziel den Gegner zu vernichten oder bei einer vorgegebenen Anzahl von Runden dem Gegner so schwer zu schaden wie möglich.

Bei einem Szenario ist die Vernichtung des Gegners nicht vordergründig, sondern das Ziel (meist suchen, finden, halten oder besetzen) ist halt gestellte Aufgaben zu erfüllen die dann meist nicht mit der Vernichtung des Gegners enden müssen oder sollten.
Bei einigen Szenarien können dann einzelne Spezialfähigkeiten (eventuell auch Magie) das Ergebnis stark verändern, das würde dann wieder bedeuten das alle in der Auswahl der Rassen und Truppen bei solchen Szenarien stark eingeschränkt sind weil oft nur wenige Rassen über die dann vorteilhaften benötigen Fähigkeiten verfügen aber jeder ja gerne eine Chance auf Sieg hätte.


Ergo , sehe ich da schon große Unterschiede, aber das ist halt nur meine Meinung
Der Kahn rief

und die Schwarzblüter kamen
bereit zum Kampf und fordernd das Blut der Feinde

Bild


Kahn Varon
Träger der Blutklinge
Benutzeravatar
Janshi
Knecht
Knecht
Beiträge: 112
Registriert: So 12. Jun 2011, 19:39
Wohnort: Düsseldorf

Re: Balancing-Welche Fraktion ist grundsätzlich überpowert?

Beitrag von Janshi »

Hallo, danke für die Darlegung deiner Sicht.
Ich bin leider nicht überzeugt.

Die große Frage ist dann nämlich wo man dabei dann wieder aufhört.
In einigen Szenarien könnten auch Flieger, Tunnler, Riesige oder winzige Figuren unbalanced sein...

Dies nun auf das Magieattribut zu beschränken leuchtet mir nicht ein... Völker mit unterentwickelten magischen Fähigkeiten, wie die Schwarzblüter oder die Zwerge werden dann nämlich unverhältnismäßig bevorzugt.

Es geht in jedem Fall bei Chronopia ganz einfach darum einen Sieg auf dem Tisch davon zu tragen.

Eine Streichung der Regeln birgt dabei immer die Gefahr von Willkür und sollte vermieden werden..
:ers: :sdk: :sdk: :sdk: :styg: :lak: :sch: :sum: :schlange: :helios: :kristall: :jade: :gehoernte: :dunklenhauer: :geier: :blutknochen: :wolf:
Benutzeravatar
Kahn Varon
Krieger
Krieger
Beiträge: 443
Registriert: So 8. Feb 2015, 05:28
Wohnort: Raum Gifhorn/Wolfsburg/Braunschweig

Re: Balancing-Welche Fraktion ist grundsätzlich überpowert?

Beitrag von Kahn Varon »

ich glaube du hast das nicht so richtig gelesen.

Es geht nur um spezielle Szenarien wo halt mit Einschränkungen gespielt werden muß um das Szenario so überhaupt spielen zu können, es geht nicht um Standartszenarien oder normale Kämpfe wo man keine Einschränkungen hat. Gerade beim dem Turnier auf dem Con gibt es halt spezielle Szenarien die man ohne gewisse Einschränkungen nicht richtig spielen kann.
Zudem ist ja der Reiz mit der zusammengestellten Kampftruppe alle Szenarien durchspielen zu müssen und dann damit leben zu müssen das halt durchaus einzelne Modelle in einzelnen Szenarien weniger effektive sind als in anderen Szenarien


Allein schon die Begrenzung jeder Verband oder jede Einzelfigur darf nur einmal in der Kampftruppe sein ist schon eine Einschränkung der Regel und da kamen bisher keine anders lautenden Stimmen.

Auf dem Turnier wird keines der Szenarien nach dem Muster ablaufen, hingehen, finden und halten oder bergen und in Sicherheit bringen, diese Teile sind nur der Bestandteil eines größeren Gefüges.
Außerdem werden die Kampffähigkeiten nicht mal beschränkt sondern es wird allein schon durch verschiedene Anwendungen der Aufstellungszonen ein kleiner Teil an Spezialfähigkeiten begrenzt, oder Orte an denen ihr euch befinden werdet haben einen Einfluß auf gewisse Geschehnisse oder Fähigkeiten.

Sollte aber ein so komplexes Szenarioangebot ein Problem darstellen gibt es natürlich auch die Möglichkeit einfach nur normal zu kämpfen wie immer.

Bisher hatte sich ja keiner mal wirklich bemüht was auf die Beine zu stellen und so habe ich mich aufgerafft die Sache mit dem Con klar zu machen, zudem steht schon länger im Forum das ihr euch um Vorschläge (Szenarien) kümmern könnt, auch da hat noch keiner konstruktive Vorschläge unterbreitet, wir arbeiten zur Zeit mit einem Team aus 4 Mann an der Sache wo sich bisher nur 2 von direkt kennen und ich alles miteinander verbinde und vermittle. Der 3. stößt Montag das erste mal zu uns und beim 4. hoffe ich das er beim Con mit dabei ist.

Ich kann dir aber auch anbieten du machst einfach auch ein paar Szenarien fertig ( ihr seit ja auch schon eine kleine Mannschaft) und wir spielen dann ein oder zwei deiner Szenarien ohne jegliche Einschränkung der Regeln und wir suchen uns eines oder zwei unserer aus mit halt ein paar Einschränkungen. Dann sind wir beide im direkten Vergleich und können so gut sehen ob es möglich sein könnte beide Arten der Spielweise zu spielen ohne das das Spiel zu sehr beschnitten ist.

Oder aber wie mein Vorschlag schon war der ja auch von dir selber schon kam, du machst im Sommer oder wann auch immer ein Treffen und überlegst dir was feines für uns und wir kommen dann und werden dann genau so nach den Regeln der 2. Edition deine Szenarien spielen wie es eigentlich vorgesehen ist.
Denn eines ist gewiß ich bin froh wenn sich mehrere unserer Spieler auch damit befassen und auch was auf die Beine stellen damit wir öfter mal zum spielen kommen.

so nu ist Schluß ich muß um 5 wieder aufstehen
Der Kahn rief

und die Schwarzblüter kamen
bereit zum Kampf und fordernd das Blut der Feinde

Bild


Kahn Varon
Träger der Blutklinge
Antworten